Klassik

SWR Symphonieorchester


ANTONIN DVORAK
Konzert für Violoncello und Orchester
h-moll, op. 104

DMITRI SCHOSTAKOWITSCH
Symphonie Nr. 1 f-Moll, op. 10

SWR Symphonieorchester
Mischa Maisky Violoncello
Aziz Shokhakimov Dirigent

Im Freitagskonzert trifft der ebenfalls noch unter 30-jährige, aus Usbekistan stammende Dirigent Aziz Shokhakimov auf den lettischen Starcellisten Mischa Maisky, der als einziger Cellist bei Mstislav Rostropowitsch und bei Gregor Piatigorsky studierte.

Im Zentrum der Begegnung steht das sich durch seine hinreißende Melodik und große Virtuosität auszeichnende berühmte Cellokonzert von Antonín Dvorák. Der Komponist schrieb das Werk in New York, aber mit der Sehnsucht nach seiner böhmischen Heimat.

Im zweiten Teil interpretiert das SWR Symphonieorchester die erste Symphonie von Dmitri Schostakowitsch. Bereits die Uraufführung des Werks, das der Komponist als 19-Jähriger als Abschlussarbeit für das Konservatorium verfasste und schon bereits eindeutig die Handschrift des jungen Komponisten trug, war ein Triumph! Mit seiner ersten Symphonie habe Schostakowitsch, so der Uraufführungsdirigent, eine neue Seite in der Geschichte der Symphonik aufgeschlagen.


Vergangene Termine