Klassik

Swedish Radio Symphony Orchestra


Zum Auftakt der neuen Konzertsaison begrüßt die Kulturvereinigung mit dem Swedish Radio Symphony Orchestra den führenden Klangkörper Schwedens unter der Leitung seines herausragenden Chefdirigenten Daniel Harding für ein dreitägiges Gastspiel im Festspielhaus.

Im Zentrum stehen die erste Symphonie von Johannes Brahms (10. Mai), die Fünfte von Gustav Mahler (11., 12. Mai) sowie das erste Violinkonzert von Max Bruch (10., 11. Mai), das dank seiner melodischen Frische und seines virtuosen Glanzes zu einem der schönsten und meistgespielten seiner Gattung avancierte. Als Solist konnte der US-amerikanische Stargeiger Joshua Bell gewonnen werden. Meistens schließt er die Augen, wenn er in Eintracht mit seiner Stradivari dem Publikum hochemotionale Glücksmomente beschert. Bei der ersten Symphonie von Johannes Brahms war der Anspruch des Komponisten an sich selbst so groß, dass er es erst als 43-Jähriger wagte, diese auch zu veröffentlichen.

ANTONIN DVORAK
Othello – Konzertouvertüre für Orchester, op. 93

MAX BRUCH
Konzert für Violine und Orchester
Nr. 1 g-Moll, op. 26

JOHANNES BRAHMS
Symphonie Nr. 1 c-Moll, op. 68


Vergangene Termine