Literatur

Susanne Gregor: kein eigener ort


"Der Aufsehen erregende Debutroman Susanne Gregors erzählt in poetisch dichter, rhythmisch zwingender Sprache
die Geschichte einer jungen Frau im Spannungsfeld zwischen Liebe und Abhängigkeit, die äußere und innere Grenzen überschreitet."

Vor der Sommerpause lädt der Lese- und Gesprächskreis zu einer besonderen Veranstaltung ein.
Die junge österreichische Schriftstellerin Susanne Gregor liest aus ihrem vielbeachteten ersten Roman „kein eigener ort“.
Im Anschluss ist ein Gespräch mit der Autorin vorgesehen.

Leitung: Prof. Anna Stehlik
Kosten: Euro 4,– pro Treffen.


Vergangene Termine