Kunstausstellung

supercharged. Knud Tiroch und die Rod Szene in Österreich


"supercharged" ist die Ausstellung zum Erfolgsprojekt "Würth Rod". Seit seiner Fertigstellung im Oktober 2014 tourt der einzigartige Hotrod erfolgreich durch Autoshows und Messen in Europa. Mastermind hinter dem in monatelanger Präzisionsarbeit speziell für Würth erdachten und vornehmlich mit Würth Werkzeug erbauten Würth Rod ist Knud Tiroch. In der europäischen Hotrod-Szene ist Knud Tiroch eine fixe Größe, dass er jedoch auch als Maler erfolgreich ist, ist weniger bekannt. In der Ausstellung erleben Sie den Maler Knud Tiroch und seine Bedeutung für die europäische Rod-Szene.

Die Ausstellung zeigt Tirochs Gemälde und Zeichnungen, die seine Leidenschaft für Musclecars und Hotrods zum Thema haben. Auch Autos dürfen in einer Knud Tiroch-Ausstellung natürlich nicht fehlen: so werden neben dem Würth Rod noch zwei weitere Rods zu sehen sein, der legendäre Knudzilla und der einzigartige Volksrodder.

Der in Wien geboren Tiroch ist schon als Kind nicht nur von Modellautos, sondern auch vom Zeichnen begeistert. Knud Tiroch beginnt nach einer Ausbildung zum Möbelrestaurator ein Studium der Malerei an der Akademie der bildenden Künste am Schillerplatz in Wien. Diese verlässt der freiheitsliebende Tiroch jedoch bald um seinen eigenen Weg zu gehen, der aufs engste mit der Rod Szene verknüpft ist.

Am Anfang steht die Begegnung mit der Airbrush-Technik, die er 1982 in den Custom Paint Studios in Chicago erlernt. Airbrushing ist eine künstlerische Technik, bei der Farbe mittels Luftdruck aus einem winzigen Tankbehältnis entlang einer Nadel durch eine Düse auf den Bildträger gesprüht wird. Mit dem Airbrush gemalte Oberflächen erzielen Effekte, die mit dem herkömmlichen Pinsel nicht möglich sind. Anders als in Österreich ist Airbrush in den USA seit seiner Erfindung im ausgehenden 19. Jahrhundert eine anerkannte künstlerische Technik.

Die Leidenschaft Tirochs für hochmotorisierte Autos wird ebenfalls in den USA, bei einem Dragster-Rennen, geweckt. Zurück in Österreich wird er zentrale Figur eines hierzulande neuen Lifestyles und fortan sind Malerei und Autos Ausdruck des Lebens von Knud Tiroch. Die Liebe zu starken Motoren, Malerei, Hotrods und Musclecars, Rockabilly und Pin-up prägen seine Welt, in der Freiheit der zentrale Wert ist. Und was wäre ein besseres Symbol für Freiheit als ein starker Motor?


Vergangene Termine