World Music

Sufi World Concert


Die Begegnung mit einem Derwisch in seiner Geburtsstadt Teheran weckte in Mohammad Eghbal die Begeisterung für die persische Rohrflöte Ney. Er studierte verschiedenste Instrumente, ehe er sich ganz der Ney und der Musik des Sufismus widmete. Mit persischem Herzen und westlicher Offenheit verbindet Eghbal die traditionellen Formen der orientalischen Musikkultur mit unterschiedlichen Klangmustern und freien Improvisationen.

Das iranisch-österreichische Sufi-Ensemble AHURA erzählt in seinen Klangbildern von den Völker verbindenden Botschaften der persischen Sufi-Mystiker, allen voran von Mevlana Djelalleddin Rumi (1207-1273). Rumis Schaffen ist geprägt von einem universellen Weltverständnis und einer Philosophie der Toleranz. Seine Dichtung ist durchdrungen von einer sinnlichen mystischen Bilderwelt, die den Weg zu einer dahinter verborgenen Wirklichkeit weist.

Die große Bandbreite aus meditativen und mitreißenden Elementen macht AHURAs Kompositionen immer wieder zu einem unvergesslichen Erlebnis für die Zuhörer.
Mitwirkende

Mohammad Eghbal: Solo-Gesang, Ney, Oud, Cetar
Christa Eghbal: Harfe, Rezitation, Vocals
Georg Degenhardt: Rahmentrommel, Dombak, Vocals
Donja Eghbal-Djember: Cello, Vocals
Hossein Amini: Rahmentrommel, Vocals
Florian Daichendt: Dombak, Hang


Vergangene Termine