Diverses · Film

STUMM & LAUT Filmfest 2017


Auch heuer findet am Columbusplatz in Favoriten das Stummfilmfestival STUMM & LAUT statt, bei dem Stummfilmklassiker gezeigt und live von Musikern neu interpretiert werden.

Seit seiner Premiere im Jahr 2000 entwickelte sich das STUMM & LAUT zu einem Film- und Musikhighlight im kulturellen Sommer Wiens. Nach zehn erfolgreichen Jahren am Laaerberg kam das Filmfestival 2011 etwas näher in die Stadt und findet bereits zum 5. Mal am Columbusplatz statt. Das besondere dieser Veranstaltungsreihe ist nicht nur die Aufführung selten gezeigter historischer Filme, sondern vor allem die Kombination mit einer neuen, eigens für den jeweiligen Film arrangierten (elektronischen) Livemusik.

STUMM & LAUT Filmfest 2017: Das Programm

DO | 24.08., 20.00 Uhr
Vor 40 Jahren verstarb Charlie Chaplin. In Erinnerung an sein legendäres Werk beginnt STUMM & LAUT 2017 mit der Figur des Tramp, die Chaplin wie folgt beschrieb: „Der Spazierstock steht für die Würde des Menschen, der Schnurrbart für die Eitelkeit, die ausgelatschten Schuhe für die Sorgen.“
Live-Musik: BAUER.SCHLÄGER.WURF.BERGER feat. DwD

THE TRAMP
US 1915, 31 Min. | Regie: Charles Chaplin,
mit Charles Chaplin, Edna Purviance, Lloyd Bacon, Leo White, u.a.

THE IMMIGRANT
US 1917, 25 Min. | Regie: Charles Chaplin,
mit Charles Chaplin, Edna Purviance, Albert Austin, u.a.

BEHIND THE SCREEN
US 1916, 24 Min. | Regie: Charles Chaplin,
mit Charles Chaplin, Edna Purviance, Albert Austin, u.a.

FR | 25.08., 20.00 Uhr
VARIETÉ erzählt die tragische Geschichte des Mörders »Boss« Huller, der nach zehn Jahren Haft die Aussicht auf eine Begnadigung bekommt. Dafür muss er das Schweigen über seine Tat beenden …
Live-Musik: CHRONO POPP und HANS HOLLER

VARIETÉ
DE 1925, 88 Min. | Regie: E .A. Dupont, mit Emil Jannings, Lya de Putti, Warwick Ward, Maly Delschaft, Kurt Gerron, Georg John, u.a.

SA | 26.08., 20.00 Uhr
DER LETZTE MANN
Der alte Portier des Hotels „Atlantic“ verdankt seiner prächtigen Uniform Selbstwertgefühl und Anerkennung. Aufgrund seines Alters wird er jedoch eines Tages zum Toilettenmann degradiert. F. W. Murnau musste diesem Elend der Entfremdung in der modernen Arbeitswelt ein aufgezwungenes Happy End bereiten, welches er jedoch bitter-ironisch übertrieb.
Live-Musik: SUMMER FUR

DER LETZTE MANN
DE 1924, 90 Min. | Regie: F.W. Murnau, mit Maly Delschaft, Max Hiller, Emil Jannings, Georg John, Emilie Kurz, Hans Unterkircher, u.a.


Vergangene Termine