Jazz

Studio Dan & Christoph Cech: Individuum – Collectivum II


Zum 80. Geburtstag von Vinko Globokar.

1979 begann Vinko Globokar eine Sammlung, die jede geschlossene Konstitution oder deutliche Funktionsbezeichnung eines musikalischen Werks vermeidet: eine Sammlung von entweder streng musikalischen Reaktions- oder Kommunikationsmodellen oder Modellen, die den Übergang von Musik in andere Kunstformen ermöglichen sollen.

Jedes Modell beinhaltet die dialektische Haltung zwischen den Aufgaben des Individuums und denen des Kollektivs. Was nicht notiert oder suggeriert wird, kann vom Musiker erfunden werden; Vorgaben, die nicht nützlich erscheinen, können vernachlässigt werden. Es wird keinerlei ästhetische Position, keine musikalische "Sprache" vermittelt oder gar vorgeschrieben, insofern negiert diese Konzeption auch die Vorstellung vom Komponisten als Individuum. "Individuum - Collectivum" kann als pädagogisches Unterrichtsmaterial, als Arbeitsmaterial für kollektive Improvisationen, als Grundlage für das Komponieren anderer oder einfach als Lesetext dienen.

Christoph Cech ist Pianist, Keyboarder, Komponist, Dirigent und Pädagoge und widmet sich in all diesen Bereichen um die Unterwanderung unbrauchbarer Stilzuordnungen und vereinfachender Beschreibungen seiner Musik. Er betreibt einige Ensembles (Nouvelle Cuisine Big Band, Max Brand Ensemble...) und wird nach einigen Jahrzehnten kritischer Fraktionsfreiheit gerne in Beiräte, Jurys berufen und für Fortbildungen verpflichtet, jeweils als die Stimme der sonst nicht anwesenden "Anderen". (Daniel Riegler)

Christoph Cech: Klavier
Martina Engel: Bratsche
Maiken Beer: Violoncello
Philip Yaeger: Posaune
Leo Riegler: Elektronik

Eintritt: Pay as you wish an der Abendkassa bzw. 7,50.- € im VVK inkl. Sitzplatzreservierung


Vergangene Termine