Vortrag

Stress im Griff. Wie Sie sich erfolgreich vor einem Burn-Out schützen


Nervosität, Ermüdungszustände, Erschöpfung, Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen, schlechte Laune, Schlaflosigkeit und Angstzustände. All diese Symptome können durch „zu viel Stress“ ausgelöst sein.

Es gibt neuerdings eine tolle Möglichkeit die Auswirkungen von Stress auf das vegetative Nervensystem schnell und aussagekräftig zu messen. Eine Störung dieses Systems durch „zu viel Stress“ ist ein ganz entscheidender Risikofaktor für die Entstehung von Erkrankungen wie z B. Herzinfarkten, Schlaganfällen, Depressionen, Burnout Syndromen, Infektionen und Tumoren. Es ist also höchst sinnvoll festzustellen, ob die Balance zwischen Stress (Steigerung der körperlicher und psychischer Leistungsbereitschaft) und den persönlichen Erholungsphasen (notwendiges „Aufladen der Akkus“), in einem altersentsprechend guten Zustand ist. Die Stabilität dieser Balance hängt von den Stressreizen und der individuellen Stresstoleranz ab.

Der Allgmeinmedizin und Leistungsdiagnostiker Dr. Thomas Schöggl wird an diesem Abend die Auswirkungen von “zu viel Stress” (Burn-Out-Entstehung und Symptome), die damit verbundenen persönlichen und volkswirtschaftlichen Schäden sowie die Möglichkeiten zur Stressprävention darlegen und mit dem Publikum diskutieren.

Vortrag & Diskussion:
Dr. Thomas Schöggl, Allgemeinmediziner und Leistungsdiagnostiker, Pöggstall

Eintritt frei. Im Anschluss an die Veranstaltung wird zu Getränken geladen.
Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung unter [email protected] oder 02842/537 37 geten.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation der WALDVIERTEL AKADEMIE mit der Kirchlich-Pädagogischen Hochschule Wien/Krems, der Stadtgemeinde Horn, der VHS Horn und der Donau-Universität Krems.


Vergangene Termine