Neue Klassik · Klassik

Streichquartett-Zyklus, Asasello Quartett 1


»Warum Halbgott sein wollen? Warum nicht lieber Vollmensch?«

Asasello Quartett
Rostislav Kozhevnikov, Violine
Barbara Streil, Violine
Justyna Sliwa, Viola
Teemu Myöhänen, Violoncello
Aischa-Lina Löbbert, Schauspielerin
Laura Remmler, Regie

Johannes BRAHMS Streichquartett Nr. 1 c-Moll op. 51/1
Márton ILLÉS 3. Streichquartett
Arnold SCHÖNBERG Streichquartett Nr. 1 op. 7

»Wenn jemand, um was erzählen zu können, eine Reise tut, dann wählt er doch nicht die Luftlinie!« Arnold Schönbergs Aphorismus ist das Motto einer spektakulären Konzertserie des Asasello Quartetts, die den Hörer auf gewundenen Pfaden durch Musik- und Zeitgeschichte führt. Gemeinsam Grenzen überschreitend öffnen sich Künstler und Publikum weite Horizonte, die das Quartettschaffen Schönbergs in neuem Lichte erscheinen lassen.

Karten 14 Euro
Generalpass für 4 Konzerte 44 Euro
ermäßiger Generalpass für 4 Konzerte 22 Euro (SchülerInnen, Studierende)

Alle Termine in diesem Zyklus:

DO, 3. Mai: Asasello Quartett 1 »Warum Halbgott sein wollen? Warum nicht lieber Vollmensch?«
FR, 4. Mai: Asasello Quartett 2 »Ist das Recht zu verschweigen nicht schutzwürdig?
MI, 16. Mai: Asasello Quartett 3 »Vorsicht hat noch nie einen Sieg errungen; Ungestüm schon oft!«
DO, 17. Mai: Asasello Quartett 4 »Schmerz, tobe dich aus!«


Vergangene Termine