Klassik

Strauss Festival Orchester Wien - Silvester


Musikalische Preziosen der Strauß-Dynastie und von Johann Schrammel, mit einer Hommage an Eduard Strauß aus Anlass seines 100. Todestages

Der «fesche Edi», wie der jüngste Bruder von Johann Strauß (Sohn), Eduard, im Volksmund nur gerufen wurde, steht im Mittelpunkt der traditionellen Silvester-Strauss-Gala im Wiener Konzerthaus. Zum Jahreswechsel erklingt damit Musik eines Komponisten und Kapellmeisters, der sich als Mitglied der berühmten Walzer-Dynastie quirlige Rasanz und Tempo auf die Fahnen geschrieben hatte. Eduard Strauß’ Spezialität wurde die rastlose «Polka schnell» und damit der musikalische, oftmals technische Errungenschaften reflektierende Ausdruck eines neuen, beschleunigten Lebensgefühls im letzten Abendrot der Donaumonarchie.

Programm:

Johann (Sohn) Strauß
Ouverture zu «Waldmeister» (1895)
Eduard Strauß
Innig und sinnig. Polka française (1895)
Johann (Sohn) Strauß
Frühlingsstimmenwalzer op. 410 (1883)
Electrophor-Polka op. 297 (1865)
Eduard Strauß
Fleur roumaine. Polka française op. 192
Fesche Geister. Walzer op. 75 (1871)
Mit Vergnügen!. Polka schnell op. 228






Sarazenen-Marsch op. 297
Johann Schrammel
Weana Gmüath. Walzer
Josef Strauß
Feuerfest!. Polka française op. 269 (1864)
Eduard Strauß
Herz an Herz. Polka-Mazur op. 27 (1868)
Johann (Sohn) Strauß
Tik-Tak. Polka schnell op. 365 (1874)
An der schönen blauen Donau. Walzer op. 314 (1867)


Vergangene Termine