Ausstellung: Wissen

Stille Nacht 200 - Geschichte. Botschaft. Gegenwart.


Weltweit singen rund zwei Milliarden Menschen „Stille Nacht“ in über 300 Sprachen und Dialekten. Anlässlich des Jubiläums „200 Jahre Stille Nacht! Heilige Nacht!“ widmet sich 2018 eine Landesausstellung an neun Standorten diesem Lied und seinen Akteuren.

Mit „Stille Nacht 200“ gliedert sich das Salzburg Museum in diesen Reigen ein und behandelt die Geschichte, Botschaft und Gegenwart des weltberühmten Liedes. Wie ein roter Faden führen dabei die sechs Liedstrophen durch die letzten 200 Jahre. Anhand von historischen Tonaufnahmen, Objekten, Dokumenten und zwei Autographen werden ganz unterschiedliche Zugänge geboten, um sich dem Lied, seinen Schöpfern und seiner Verbreitung zu nähern. Das Ars Electronica Center ergänzt die Sonderausstellung mit interaktiver Medienkunst.

Von Oberndorf ins Zillertal nach Europa, USA und Russland konnte von Salzburg ausgehend diese Friedensbotschaft in die Welt geschickt werden. Im Ersten Weltkrieg wurde „Stille Nacht“ an der Westfront, im Zweiten Weltkrieg vor dem Weißen Haus gesungen. 1942 war es Teil der NS-Weihnachtsringsendung.

Wir entführen Sie im Salzburg Museum in die Welt von „Stille Nacht“, erzählen vom Glanz und von der Instrumentalisierung des Liedes sowie von dessen Friedensmission.


Vergangene Termine