Literatur · Theater

Sternstunden der österreichischen Literatur - Franz Kafka - Die Verwandlung


Szenische Lesung mit Walter Gellert, Rezitation
Georg Baum, Harfe

"Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheuren Ungeziefer verwandelt." Mit diesem Satz beginnt Franz Kafkas 1915 erstmals erschienene Erzählung "Die Verwandlung", in der der Dichter vom Einbruch des Irrationalen und Fantastischen in die Alltagswelt erzählt. Die groteske Geschichte eines jungen Mannes, der als Käfer ein Außenseiterdasein durchlebt und dessen Tod für seine Familie die größte Befreiung bedeutet, ist eines der ganz großen literarischen Meisterwerke des beginnenden 20. Jahrhunderts.

Mit Kafkas "Verwandlung" beschließt Walter Gellert seinen Zyklus "Sternstunden der österreichischen Literatur" im Haus Hofmannsthal, in dem er heuer bisher Arthur Schnitzlers "Leutnant Gustl" und Stefan Zweigs "Schachnovelle" in szenischen Lesungen präsentiert hat.

Eintrittspreis 18,- €/ StudentInnen und Vereinsmitglieder 15,- €


Vergangene Termine