Diverses · Literatur

Stephan Paryla-Raky liest Anton Kuh: Der unsterbliche Österreicher


Anton Kuh war Schriftsteller, Essayist und Feuilletonist. 1930 entstand sein Werk "Der unsterbliche Österreicher".

Immer wieder zeigt er darin den Zerfall der ehemaligen Monarchie und des noch jungen Österreich auf. In seinen glossen-haften Szenen schwingen deutlich Verbitterung und Trauer über die Auswirkungen der politischen Ereignisse mit. Unaufdringlich hält er in diesem Oevre seinen Mitmenschen einen Spiegel vor Augen. Brillanter Wortwitz, geschärfte Beobachtungsgabe und blendender Intellekt geben ein Sitten- und Stimmungsbild des damaligen Österreich bis kurz vor Hitlers Einmarsch wider.

Stephan Paryla-Raky versteht es meisterhaft, Kuhs geradezu "magische Prophetie" und heutige Aktualität aufleben und den satirischen Funken auf das Publikum überspringen zu lassen. Für die heutige Lesung hat er besonders jene Szenen ausgewählt, die durch ihren Realitätsbezug als humoresk, manchmal sogar grotesk bezeichnet werden können. Einige Anekdoten über Anton Kuh selbst ergänzen auf launige Weise diesen fesselnden Leseabend.

Eintrittspreis 18,- €/ StudentInnen und Vereinsmitglieder 15,- €

Foto: S. Paryla-Raky © Olivia Padalewski


Vergangene Termine