Theater

Steinbeisser


Stacheliges Elfenstück im weichen Gras mit luftiger Cellomusik. Kinder ab zwei Jahren und ihre Familien begegnen der Natur.

Was berührt mehr als das Unberührte?

Eine Spielerin - viele Figuren.

Das Stück erzählt über einen Erdelf, der im harten Lehmboden vergraben lebt, bis er eines Tages überraschend an die Erdoberfläche gebuddelt wird. Er kommt mit völlig Neuartigem in Berührung und erlebt Verwandlungen der Natur. Zum ersten Mal in seinem Leben trifft er verschiedene Tiere, einen stacheligen Igel, eine glibberige Raupe. Natürlich bekommt er auch Hunger. Kann man Steine essen? Im weichen Gras träumt er bald von einem Freund oder einer Freundin. Vielleicht gibt es ja auch Graselfen? Und das Gras? Ja, das Gras verändert plötzlich seine Farbe. Sogar der Grashügel bekommt Tiergestalt. Ob da nicht Elfenmagie im Spiel ist?

Anschließend an das Figurenstück gibt es für die Familien eine Spielaktion, bei dem die Kinder nicht nur Gestein, Erde, Gras, und anderes barfuß oder mit Socken berühren können. Sie können sich aus Lehmerde sogar ihre eigene Elfenfigur formen.


Vergangene Termine