Vortrag

Stefan Zweigs jüdische und europäische Sensibilität(en)


Vortrag von Prof. Dr. Mark Gelber (Beer Sheva) Obwohl Stefan Zweig (1881-1942) schon während seines Lebens und über siebzig Jahre nach seinem Selbstmord als großer Europäer gefeiert wurde, haben die Biografen Zweigs sowie die Stefan Zweig-Forschung allgemein die jüdischen Aspekte seiner Karriere entweder vernachlässigt oder unterschätzt.

Der jüdische Kontext seines Lebenslaufs ist kompliziert. Doch Mark Gelber zeigt in diesem Vortrag, wie Zweigs Judentum und seine jüdisch-thematischen Schriften und Tätigkeiten wichtige und zuweilen unentbehrliche Komponenten seines Weges sind. Er versucht, Stefan Zweigs jüdische Sensibilität zu bestimmen, und sie in Verbindung mit seiner europäischen Sensibilität zu bringen. Diese zwei Sensibilitäten erweisen sich schließlich, trotz gelegentlicher Ungereimtheiten, als höchst kompatibel.


Vergangene Termine