Kabarett

Stefan Waghubinger - Langsam werd ich ungemütlich


Jammern auf höchstem Niveau! Das Programm „Langsam werd’ ich ungemütlich“ entführt das Publikum in eine abgründige Gedankenwelt.

Werden Leute, die sich Schönheitsoperationen nicht leisten können, bald alt aussehen? Warum schreiben Frauenzeitschriften über multiple Orgasmen, wenn er nicht mal seine Katze zum Schnurren bringt? Und warum darf man keine Terroristen zur Silvesterparty einladen, obwohl die so schön knallen?

Waghubinger hat eine zutiefst menschliche Bühnenfigur erschaffen: absolut unsicher plaudert er melancholisch mit dem Publikum, wird beinah philosophisch, um dann mit gezieltem Sarkasmus mit dem verbalen Vorschlaghammer auszuteilen. Immer wieder gelingt es ihm manche so scheinbare Wahrheit zu entlarven und uns den Spiegel vorzuhalten. Waghubinger bleibt dabei immer eines: liebenswert, ein gebremster Nörgler, dem man nicht böse sein kann, so sehr seine Ausführungen auch gesessen haben.

Stefan Waghubinger wurde vor 45 Jahren in Steyr geboren, lebt aber seit 20 Jahren in Stuttgart. Seit 2010 macht er Kabarett mit emotionaler Tiefe, denn er weiß, dass nur aus Schmerz wahre Komik entsteht. Seitdem hat er schon einige Preise gewonnen wie den renommierten Goldenen Stuttgarter Besen 2011.


Vergangene Termine