Kunstausstellung

Stefan Oláh: Wien...anders


Im Zuge einer temporären Kooperation der Galerien Tony Subal und rauminhalt_harald bichler werden unter dem Titel Wien...anders von 30.10. - 21.11.2020 (Eröffnungstag: 29.10.2020, 12:00 bis 21:00 Uhr) in den Galerieräumlichkeiten von Tony Subal ausgewählte Arbeiten des renommierten österreichischen Architekturfotografen Stefan Oláh gezeigt.
Mit Stefan Oláhs besonderem Blick für Vorhandenes wie Unbeachtetes, Unterschätztes oder auch allmählich Verschwindendes versammelt die Ausstellung ein „anderes“ Wien in großformatigen Fotografien. Neben einer Innenansicht des außergewöhnlichen Hauses von Günther Domenig in der Favoritenstraße im 10. Wiener Gemeindebezirk sowie weiteren Fotografien architektonischer Besonderheiten der Stadt, die sich hinter Hauseingängen oder in Depots verbergen, sind ebenso Aufnahmen vom einstigen „20er Haus“ und dem Südbahnhof in der Ausstellung zu entdecken.

Die Fotografien zeugen von Oláhs intensiver Auseinandersetzung mit der jeweils spezifischen Architektur, deren Nutzung und Besonderheiten sowie von seinem Gespür, sich in vorhandene Situationen einzufühlen ohne in diese einzugreifen.

STEFAN OLÁH
Stefan Oláh (geboren 1971 in Wien) lernte bei Leo Kandl und studierte Fotografie in München. Er lebt und arbeitet in Wien und am Attersee. 1995 bis 2017 lehrte er an der Universität für angewandte Kunst Wien. Oláh arbeitet an der Schnittstelle von Kunst, Design, Architektur und Zeitgeschichte. In seiner künstlerischen Arbeit verfolgt er gerne das Serielle, wie zum Beispiel in „Museumsdepots - Inside the Museum Storage“. Seine Aufnahmen architektonischer Bauwerke aus den 1950er-, 60er- und 70er- Jahren finden sich in umfangreichen Publikationen wieder.


Vergangene Termine