Pop / Rock · Singer-Songwriter

Stefan Leonhardsberger - Da Billi Jean is ned mei Bua



Für sein Soloprogramm "Da Billi Jean is ned mei Bua" hat Stefan Leonhardsberger sich mit dem Autor Paul Klambauer zusammengetan und Klassiker der Popmusik und aktuelle Charthits ohne Berührungsangst vor großen Namen neu interpretiert.

Da Billi Jean is ned mei Bua | Als Einheizer für Wanda gab der junge Schauspieler Stefan Leonhardsberger einen Vorgeschmack auf sein erstes Soloprogramm. Bei den Posthof Summer Sessions darf er nun genüsslich in die Vollen langen und Klassiker der Popmusik sowie aktuelle Charthits im Mühlviertler Dialekt neu deuten. "Was dabei rauskommt, ist häufig sinniger als das Original“, findet nicht nur die Süddeutsche. Ohne Berührungsangst vor großen Namen und Melodien erzählt Leonhardsberger in seiner Sprache völlig neue Geschichten.

So trauert in seiner Version von Lana del Reys "Summertime Sadness" ein junger Mann der Stunde hinterher, die er durch die Sommerzeitumstellung verloren hat, Michael Jacksons "Billy Jean" wird zur Chronik einer folgenreichen Vaterschaftsklage, und in Rihannas "Umbrella" zerbricht eine Freundschaft beinahe an einem Bissen Schnitzel. Bei der Darstellung seiner Alltagshelden kommt dem jungen Ingolstädter Publikumspreisträger nicht nur seine Erfahrung auf der Theaterbühne zu Gute - auch als Musiker erspielte er sich mit der Austropop-Formation Austria4+ bereits eine große Fangemeinde.

Für "Da Billi Jean is ned mei Bua" hat Stefan Leonhardsberger gemeinsam mit dem aus Freistadt stammenden Autor Paul Klambauer einen stimmungsvollen Konzertabend entwickelt, in dem neben viel Schmäh und präzisen Alltagsbeobachtungen auch nachdenkliche Momente Platz haben. Musikalisch begleitet wird der Abend von Profimusiker Martin Schmid, der mit seinen Gitarrenarrangements im Singer/Songwriter-Stil gekonnt den heißen Kern der Popmusik freilegt.

"Bei allem Wortwitz, mit dem sie Beobachtungen und Banalitäten durch den Kakao ziehen: Mit ihrem Liederprogramm verneigt sich das Duo auch vor den Stars und ihren Produzenten, wie es der Steyrer Franz Adrian Wenzl alias Austrofred mit seiner Hommage an die Gruppe Queen erfolgreich vormacht." (OÖN)

  • Do., 08.12.2016

    20:00
  • Di., 21.02.2017

    20:00