Kunstausstellung · Fotografie Ausstellung

чан/Staub


Im Rahmen der Semriacher Kulturtage eröffnet am 14. November die Ausstellung „чан/Staub“ von Klaus Pichler (geb.1977, lebt und arbeitet in Wien), der damit seine Serie „Dust“ fortführt.

Er hat zwischen den Jahren 2009 und 2014 öffentliche und private Orte aufgesucht, Staubproben entnommen und abfotografiert. Diese „Sozialstudie“ zeigt die erstaunliche Vielfältigkeit von unterschiedlichen Staubobjekten, die sich je nach Lebensraum individuell zusammensetzen. Staub wird von den Menschen verursacht, für gewöhnlich jedoch als Schmutz und nicht als ein ästhetisches Gebilde betrachtet.

Die Ausstellung zeigt nicht nur „Dust“-Fotografien, sondern auch ein Staubobjekt aus dem Semriacher Asylheim. Der Staub wurde eigens für die Kunsthalle K2 von den tschetschenischen Bewohnern gespendet. Das Staubobjekt wird nun gegen jede Gewohnheit zum Betrachten ausgestellt. Da sich die Kunsthalle zentral auf dem Hauptplatz befindet, werden der Staub und damit auch die Flüchtlingsthematik vom Rand des Dorfes in die Mitte der Gesellschaft geholt. Der Gedanke, dass ein Staubknäuel nur dann wachsen kann, wenn es die Flusen am Rande integriert, gewinnt spätestens in diesem Kontext an poetischer Bedeutung.


Vergangene Termine

  • Sa., 14.11.2015 - Sa., 02.01.2015

    Durchgehend geöffnet, freier Eintritt

    Dieser Termin hat bereits stattgefunden.