Pop / Rock

Status Quo



Selbst nach 40 Jahren bleiben STATUS QUO ihrem Motto treu. Der Stand der Dinge wird beibehalten. Ihre Fans bekommen was sie wollen: erdige, handgemachte Rockmusik in Ohrwurmqualität. Warum sollte die Erfolgsformel auch abgeändert werden? Band und Publikum haben sichtlich Spaß. "Down Down", "Paper Plane", oder "Caroline" aus den frühen 70ern gibt es ebenso wie "In The Army Now" aus den 80ern. "Rocking All Over The World" oder "Whatever You Want", "What You're Proposing" - die Setlist liest sich wie eine lange Best Of -CD! Es wird gestampft, es wird geklatscht - die Erfinder des Headbangings lassen auch Klassiker wie "4500 Times" oder "Big Fat Mama" vom Stapel und schwingen gemeinsam die Fender Telecaster Gitarren. Die Songs vom neuen, reichlich selbstironisch betitelten Album "In Search Of The Fourth Chord" fügen sich nahtlos ein. "Beginning Of The End" startet mit messerscharfen AC/DC-Riffs, "Gravy Train" erinnert an die ungeschliffenen Quo der 70er Jahre.

Unterstützt von einer Lichtshow und einer imposanten Marshall-Verstärkerwand ziehen STATUS QUO auch heute noch jung und alt in den Bann - vom hart gesottenen Rocker, dessen Kindern bis zur älteren Dame oder dem Herrn in Anzug und Krawatte - kaum eine andere Band hat so ein unterschiedliches Publikum. Und alle haben sie eines gemeinsam - 100 Minuten lang wird der Alltag vergessen, Luftgitarre gespielt und mächtig gerockt!

  • Mi., 12.10.2016

    19:00
  • Do., 13.10.2016

    20:00

    • +43-1-96096