Party

Start with a Friend Austria - 1st Birthday Party


„Start with a Friend Austria“ feiert 1. Geburtstag und sucht weiter Freunde für Geflüchtete.

Interkulturelle Freundschaften zwischen Menschen, die sich in Wien heimisch fühlen, und Geflüchteten vermittelt der 2018 gegründete Verein „Start with a Friend Austria“. Ende Oktober feiert die Organisation ihren ersten Geburtstag und nimmt dies zum Anlass, Bilanz über das erste Jahr zu ziehen und weiter für ihr Anliegen zu werben. Immer noch hoffen über 30 Geflüchtete auf passende Freizeitpartner. Speziell männliche Freunde werden dringend gesucht.

„Wir blicken auf ein sehr erfolgreiches erstes Jahr zurück. In dieser kurzen Zeit haben wir praktisch ohne finanzielle Mittel einen Verein mit über 100 Mitgliedern organisiert“, sagt Judith Schneider, die Obfrau von Start with a Friend Austria. „Grund genug, uns mit einer großen Party bei allen, die uns bislang unterstützt haben, zu bedanken und weiter unermüdlich auf unser Thema aufmerksam zu machen: Geflüchtete wünschen sich echte soziale Kontakte mit Einheimischen. Wien braucht also noch viel mehr Freunde, als wir bis jetzt schon gefunden haben.“ Das Besondere an diesem gemeinnützigen Verein ist die Tatsache, dass 100 % des Teams ehrenamtlich und mit bisher kaum finanziellen Zuwendungen arbeiten.

Große Geburtstagsparty am 25. Oktober 2019
Die Feier zum 1. Geburtstag von „Start with a Friend Austria“ findet im „TÜWI“ im Türkenwirtgebäude an der Universität für Bodenkultur (Peter-Jordan-Straße 76) statt und bietet den Partygästen einige Highlights:

Live Musik mit Gordon Murray Loy
DJ´s Stuart Freeman (FM4) und Farad (ANANAS)
Kulinarische Köstlichkeiten vom Heurigen Schübel-Auer und von Speisen ohne Grenzen
Riesentombola
Kunstausstellung von Hamidreza Baghban (einem der betreuten Geflüchteten)
Zumba-Show
Live Foto-Shooting

Eingeladen sind alle Interessierten und selbstverständlich auch Journalisten. „Wir hoffen, dass viele mit uns feiern und werden die Gelegenheit natürlich auch nutzen, um den einen oder anderen Tandem-Interessierten zu finden und zu überzeugen“, erklärt Schneider.


Vergangene Termine