Kunstausstellung

Spiel! Kurzweil in Renaissance und Barock


Die Ausstellung lässt das Spielen zwischen erbittertem Wettkampf und freudigem Miteinander in Renaissance und Barock wieder aufleben. Exquisite Meisterwerke, erstmals gezeigte Objekte und wahre Raritäten lassen tief in die Bedeutung und Geschichte des Spielens blicken.

Lassen Sie sich in die faszinierende Welt der Spiele aus vergangenen Jahrhunderten entführen! Was waren die Vorläufer von Tennis, Volleyball und Fußball? Spielten Mädchen nur mit Puppen und wie »ritterten« die Knaben? Warum kamen Schach, Mühle, Dame und Tric-Trac in die fürstlichen Kunstkammern? Was hat es mit dem verteufelten Glücksspiel auf sich?

Präsentiert werden, ausgehend von der Sammlung Erzherzog Ferdinands II., rund 100 Kostbarkeiten aus den Beständen des Kunsthistorischen Museums sowie internationale und nationale Leihgaben aus Privatbesitz sowie aus Kunstsammlungen, Museen und Bibliotheken.


Vergangene Termine

  • Do., 16.06.2016 - So., 02.10.2016

    Mo: 10:00 - 17:00 Uhr
    Di: 10:00 - 17:00 Uhr
    Mi: 10:00 - 17:00 Uhr
    Do: 10:00 - 17:00 Uhr
    Fr: 10:00 - 17:00 Uhr
    Sa: 10:00 - 17:00 Uhr
    So: 10:00 - 17:00 Uhr

    Täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet

    Dieser Termin hat bereits stattgefunden.