Vortrag

Soziale Skulptur - Workshop mit Ines Agostinelli


Menschen fliehen vor bedrohlichen Situationen. Diese finden sich in der Biographie jedes Menschen, ganz gleich welchen Alters, welcher Nationalität, welchen Standes oder welcher Kultur. Manche ziehen sich dafür zurück in ihr Inneres, flüchten sich in Arbeit oder Sport, in virtuelle Räume und Medien, Konsum, Sucht oder individuelle Fantasiewelten. Manche müssen dafür, wie unsere Vorfahren im Lauf der Jahrhunderte, aufgrund gewaltsamer Konflikte und wirtschaftlicher Not ihr Land verlassen und anderswo Zuflucht suchen.

SOZIALE SKULPTUR
Die Künstlerin Ines Agostinelli hat für das vorarlberg museum die Realisierung einer Sozialen Skulptur geplant, die auf Auseinandersetzungen mit dem Thema Flucht in all seinen Aspekten beruht. Gemeinschaftlich geschaffen besteht die Soziale Skulptur ebenso aus den Prozessen ihrer Entstehung wie aus deren Ergebnis. Alle sind eingeladen mitzuwirken und Teil des Ganzen zu werden: Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Einheimische und Flüchtlinge.
Gemeinsam werden dabei im Rahmen begleiteter Workshops, u. a. findet dieser im Frauenmuseum Hittisau statt, hunderte Modelle von Heißluftballons aus Papiermaché gefertigt, das aus Zeitungspapier unterschiedlichster Länder besteht. Gleich einer schwebenden Wolke werden die Ballons im Atrium des vorarlberg museums installiert. Die Heißluftballons stehen dabei als Symbol für ein Abheben und Ausbrechen, für ein Aufbrechen in das Neue und Unbekannte eines den Elementen überantworteten Ziels.

Sämtliches Material wird bereitgestellt, die Teilnahme ist kostenlos.


Vergangene Termine