Literatur · Theater

Sophie Rois - Beyond the Sea


Sophie Rois präsentiert "Vessel of Wrath" von W. Somerset Maugham, eingerichtet von Clemens Schönborn

Der notorischer Trinker und Womanizer Ginger Ted und die altjüngferliche Missionarin Miss Jones stranden gemeinsam auf einer entlegenen Insel im Indischen Ozean. Dem Exsträfling Ginger hilflos ausgeliefert, fürchtet die sittenstrenge Missionarin um ihre Jungfräulichkeit. Eine Insel als Sehnsuchtsort und tropischer Schauplatz leidenschaftlicher Verflechtungen.

Vesses of Warth" heißt eine Kurzgeschichte des Briten William S. Maugham, einem der bis heute meist gespielten Theaterautoren Londons. Eigentlich geht es in dem Text um vier höchst unterschiedliche Charaktere. Sophie Rois, der in Ottensheim geborene Weltstar mit der markanten Stimme und Aushängeschild der Berliner Volksbühne bringt den Text meisterhaft in Form einer Solo-Lesung auf die Bühne. Ein hinreißender Abend, ganz im Zeichen der Vielfältigkeit, Intensität und Wandlungsfähigkeit einer ganz großen Schauspielerin.

"Hier macht sie es sich auf dem Sofa bequem, das auf sie wartet. Die Lesebrille geputzt, der Tee eingeschenkt, eine Zigarette geraucht und endlich viele Manuskriptseiten in die Hand genommen. Hinein in die Südsee geht es mit einem Vorlesungs-Solo von Maughams Erzählung. Was bei Rois bedeutet: Die Erzählweise sowie die Figuren werden durch Mimik und Stimme der Vorleserin zugleich verlebendigt wie ironisiert... Wunderbar, wie Sophie Rois die Figuren ohne große Gesten lebendig werden lässt. Sie arbeitet mit genau dosierten mimischen Wirkungselementen, mit wechselnden Intonationen und sicher gesetzten Zäsuren. Maughams Erzählung von 1933 ist süffig erzählter, solider Boulevard, der in den 1930er-, 1950er- und 1970er-Jahren sowohl dramatisiert wie je zweimal für das Kino und das Fernsehen verfilmt wurde. Die Kinofassung von und mit Charles Laughton hieß "The Beachcomber" und wurde in Deutschland unter dem Titel "Ins Paradies verbannt" gezeigt... Natürlich wird Miss Jones nicht angerührt, worauf sie sich erfolgreich daran macht, Ted zu zähmen... Was das gut gelaunte Publikum nach der anderthalbstündigen Lesung zu starkem Beifall animiert." (Deutschlandfunk)

William Somerset Maugham, 1874 in Paris geboren, war neben Oscar Wilde einer der gefragtesten Autoren brillanter Gesellschaftskomödien seiner Zeit. Neben zahlreichen Romanen waren es vor allem auch Theaterstücke, die ihn zu einer gefeierten Persönlichkeit machten.

Sophie Rois ist eine der profiliertesten Schauspielerinnen im deutschsprachigen Raum. Seit 1993 ist sie Ensemblemitglied der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin und arbeitet unter anderem mit Frank Castorf, René Pollesch und Christoph Marthaler. 2009 wurde sie mit dem Deutschen Filmpreis als beste Nebendarstellerin ausgezeichnet. Für ihre Darstellung der Hanna in Tom Tykwers Film "Drei" erhielt sie 2011 den Bayerischen Filmpreis, den Preis der Deutschen Filmkritik und den Deutschen Filmpreis als beste Hauptdarstellerin.


Vergangene Termine