Klassik

Sonus Brass Ensemble - Die Blecharbeiter


Aus Schrott wird Klang! Fünf arbeitslose Menschen treffen einander zufällig. Sie machen sich Sorgen, wie sie sich und ihre Familien durchs Leben bringen können. Aus purer Langeweile spielen sie mit einem Haufen Blech. Alles tönt, klappert und klopft – man kann aus diesem Schrotthaufen sogar Instrumente zusammensetzen und Töne erzeugen. Das klingt toll und macht Spaß! Warum also nicht gemeinsam als Band auftreten?

Da alle in ihrem erlernten Beruf mit Blech zu tun haben, nennen sie sich »Die Blecharbeiter«. Der Name wäre also gefunden, und mit dem ersten eigenen Stück, dem »Blecharbeiter- Rap«, beginnt die Musikerkarriere … Empfohlen für die 3. bis 6. Schulstufe Eine Auftragsproduktion der Jeunesse Österreich Sonus Brass ist YEAH! Award Preisträger 2011 Sonus Brass Ensemble: Attila Krako - Trompete Stefan Dünser - Trompete, Flügelhorn Wolfgang Bilgeri - Posaune Andreas Schuchter - Horn
Harald Schele - Tuba
Markus Kupferblum - Regie Programm: Gerold Amann O Holding Kunst für Blechbläserquintett Nino Rota Otto e mezzo (aus der Musik zum Film »Huit et Demi«, Bearbeitung: Jean Brouquière) Johann Schrammel Wien bleibt Wien / Marsch (Bearbeitung von Josef Bach) Gioachino Rossini Largo al factotum (Cavatine des Figaro aus »Il barbiere di Siviglia«) (Bearbeitung für Tuba solo und Bläserquartett von Gary Kulesha) Marin Marais Le Basque (Bearbeitung von Ken Bell) Gerardo Matos Rodríguez La Cumparsita / Tango Anonymus Just a closer walk with Thee / Spiritual Samuel Scheidt Galliard Battaglia à 5 SSWV 59 (Bearbeitung von Philipp Jones) Stefan Dünser Blecharbeiter-Rap


Vergangene Termine