Tanz

Sons of Sissy


Vier Burschen - ein Viergesang. Zwei Geigen, eine Knopferlharmonika und ein Bass...

In der Produktion Sons of Sissy steht das österreichische Brauchtum im Mittelpunkt mit Dirndl, Aperpeitsch’n und Juchatza...

Auf experimentelle Weise bedienen sich die vier Performer und Musiker traditioneller alpiner Livemusik, diverser Gruppentänze und ritualistischer Praktiken.

Sie befreien diese von Konservativismus und Konventionen und etablieren eine neuartige Fusion aus künstlerischen Neuinterpretationen und temporären sozialen Bedeutungs-zuschreibungen. Jenseits von Kategorisierungen und Schubladendenken machen die Sons of Sissy ihrem Namen alle Ehre: Sie gebärden sich mal als schräges Volksmusikquartett, mal als experimentell verspielte Ritualtanzcombo und brechen radikal und humorvoll traditionelle männliche Rollenbilder im Brauchtum auf.

Idee, Choreografie, Performance, Musik: Simon Mayer
Choreografische Mitarbeit, Performance, Musik: Matteo Haitzmann, Patric Redl, Manuel Wagner
Klangkörper und Spezialinstrumente: Hans Tschiritsch
Bühne und Kostüm: Andrea Simeon
Licht: Martin Walitza, Hannes Ruschbaschan
Künstlerische Beratung: Frans Poelstra
Produktion: Sophie Schmeiser, Elisabeth Hirner

Eine Koproduktion von Kopf hoch, brut Wien, Gessnerallee Zürich, zeitraumexit Mannheim und Tanz ist Dornbirn

[bei Schlechtwetter: DO, 4. August 2016, 20:00]

www.simonmayer.at


Vergangene Termine