Klassik

Sonntagsmatinee


WOLFGANG AMADEUS MOZART Ouvertüre zu ‚Le Nozze di Figaro‘, KV 492
JOHANN NEPOMUK HUMMEL Konzert für Trompete und Orchester Es-Dur
ERNEST CHAUSSON Poème, op. 25
LUDWIG VAN BEETHOVEN Ouvertüre zu Goethes Trauerspiel ‘Egmont’, op. 84
JAKOB GRUCHMANN Konzert für Bassgeige und Basstuba (UA)
FRANZ LISZT Les Préludes - Sinfonische Dichtung

Orchester der Salzburger Kulturvereinigung
Raphael Pouget Trompete
Ziyu He Violine
Anna Gruchmann Kontrabass
Barbara Gruchmann Tuba
Helmut Zeilner Dirigent

Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Johann Nepomuk Hummel, Ernest Chausson, Ludwig v. Beethoven, Jakob Gruchmann u. Franz Liszt

Seit September 2014 ist Helmut Zeilner künstlerischer Leiter des Orchesters der Kulturvereinigung. Seit vielen Jahren gestaltet der ambitionierte Klangkörper die begehrten Faschings- und Sonntagsmatineen und bot immer wieder jungen Künstlern eine solistische Auftrittsmöglichkeit. Im Oktober hat Zeilner gleich vier junge Ausnahmetalente eingeladen. Erstmals kommt es diesen Herbst sogar zu einer Uraufführung des aus Salzburg stammenden Komponisten Jakob Gruchmann. Der am Mozarteum und an der Kunstuniversität in Graz ausgebildete Komponist ist seit 2014 jüngster Kompositionsprofessor am Konservatorium in Klagenfurt. Bei der Sonntagsmatinee wird sein Konzert für Bassgeige und Basstuba, das der Komponist für seine beiden Schwestern geschrieben hat, aus der Taufe gehoben. Außerdem interpretiert Raphael Pouget das Trompetenkonzert von Johann Nepomuk Hummel. Besonderer Höhepunkt ist die Darbietung des Poems von Ernest Chausson von Ziyu He. Der 16-jährige chinesische Geiger wird am Leopold Mozart Institut für Hochbegabte unterrichtet und hat sich 2014 beim großen Finale des Eurovision Young Musicians Award gegen 13 Solisten aus ganz Europa durchgesetzt und den Bewerb für sich entschieden.


Vergangene Termine