Theater

Sommerspiele Perchtoldsdorf 2016


Mit einem Ensemble von großartigen Schauspielern und Musikern führt Michael Sturminger fort, was er letztes Jahr mit seiner Inszenierung von Shakespeares „Sturm“ begonnen hat:Shakespeare-Theater, das sich aus seiner Ursprünglichkeit entwickelt.

Was in Shakespeares Wald in der Mittsommernacht geschieht, ist mehr als ein Traum. Lust und Liebe geraten durcheinander. Menschen werden mit Gefühlen konfrontiert, die sie bislang nicht gekannt hatten…

Mit einem Ensemble von großartigen Schauspielern und Musikern führt Michael Sturminger fort, was er letztes Jahr mit seiner Inszenierung von Shakespeares „Sturm“ begonnen hat:Shakespeare-Theater, das sich aus seiner Ursprünglichkeit entwickelt. Musik aus der Zeit des Dichters, modern verarbeitet und im „Sommernachtstraum“ vom „Elfenchor und Orchester“ live gespielt, fügt sich organisch ins Spiel ein und macht die wunderbar vielseitigen Schauspieler des Ensembles zu Allroundern. Der „Sommernachtstraum“ ist mit seinen zahlreichen Liedern das musikalischste Stück Shakespeares.

Um Shakespeares Poesie, Witz und Musikalität in unserer heutige Sprache zur Geltung zu bringen, arbeiten die beiden Dramaturginnen Angelika Messner und Martina Theissl an der Neuübersetzung des Stückes. In intensiver Arbeit mit dem Regisseur wird eigens eine „Perchtolsdorfer Fassung“ des „Sommernachtstraums“ entwickelt, die es nur heuer und nur bei den Sommerspielen zu sehen geben wird.

Sinnlich, erotisch und musikalisch geht Sturminger mit seinem Ensemble an den „Sommernachtstraum“ heran. Die Liebe steht auf dem Prüfstand. Die vier jungen Leute, die sich - von ihren Gefühlen durchgeschüttelt - am Morgen danach in völlig neuen Liebeskonstellationen wiederfinden, wurden ins kalte Wasser der Realität geworfen und müssen feststellen, dass auch andere Mütter schöne Kinder haben. Ob Oberon, der Titania mit dem Esel demütigen wollte, wirklich als Gewinner endet, wird sich erst herausstellen müssen.

Für den „Sommernachtstraum“ wird die Bühne im Burghof neu konzipiert, denn wer sich mit Shakespeare beschäftig hat, weiß, dass seine Bühne von der leeren, offenen Spielfläche ausgeht, auf der sich die Kraft seiner Sprache und seiner Figuren ideal entfalten kann. Ganz in diesem Sinn und angelehnt an das Shakespeare´s Globe- Theater in London wird es daher heuer in Perchtoldsdorf eine zentrale Spielfläche geben, die - von drei Zuschauertribünen umrahmt - das Publikum ganz direkt ins Geschehen auf der Bühne mit einbezieht.

Michael Sturminger / Intendanz und Regie

Stückeinführungen um 19.15 Uhr

Kartenkauf / Infocenter
Marktplatz 10, 2380 Perchtoldsdorf
Mo und Sa 10-13 Uhr
Di bis Fr 10-13 Uhr, 15-18 Uhr
T 01 866 83-400 F -450
info@perchtoldsdorf.at


Vergangene Termine