Kunstausstellung

Solace of Lovers/ Trost der Liebenden


Diese Sonderausstellung bringt vor allem durch die Werke bekannter iranischer Künstlerinnen und Künstler eine poetische Welt nach Tirol. Eine Welt der Wunder und der Hoffnung, der Schönheit, der Liebe und des Kummers.

Der Iran hat sich in den letzten Jahrhunderten immer wieder verändert. Entsprechend vielschichtig ist seine Kultur, sind seine Bewohnerinnen und Bewohner. Ungeachtet der heutigen geopolitischen Grenzen, ist die Existenz des Irans tief in der philosophischen, kulturellen und poetischen Welt verwurzelt, die sich nicht nur in allen zeitgenössischen künstlerischen und philosophischen Kreationen der Iranerinnen und Iraner widerspiegelt.
Auch die Sammlungsbestände der Tiroler Landesmuseen stellen überraschende Verbindungen zum Iran her – zum Beispiel die wertvollen Miniaturen, die der Tiroler Ingenieur Albert Joseph Gasteiger im 19. Jahrhundert während seines Dienstes beim Schah von Persien nach Tirol brachte.


Vergangene Termine