Literatur · Theater · Klassik

Soirée romantique: Liszten to Bach & Ba-Rock


Renate Burtscher liest aus Sofja Tolstajas Lovestory Lied ohne Worte, Christof Moser und Maria Petrova vermitteln die zwischen Hoffnung und Verzweiflung schwankenden Gefühle musikalisch.

48 unglückliche Ehejahre, 13 Kinder, von denen fünf starben, und ein patriarchalisch-egozentrischer Ehemann, über den sie sagte: „Er brauchte eine Frau, passiv, gesund, sprachlos und willenlos.“ Leo Tolstois Gattin Sofja Tolstaja, deren Hölle der Zweisamkeit auch im Film Ein russischer Sommer nachgezeichnet wurde, rettete sich ins Schreiben.

Ihr zweiter Roman mit autobiografischen Zügen erzählt von der unglücklichen Liebe einer frustrierten Ehefrau zu einem Pianisten, der im Nachbarhaus Mendelssohns Lied ohne Worte spielt. Daraus wird eine unausgelebte Ménage-à-trois, wobei der Moskauer Komponist eine homoerotische Beziehung vorzieht und die Protagonistin leer ausgeht. Renate Burtscher liest und das pianodrum-Duo Christof Moser und Maria Petrova begleitet die tragische „Éducation sentimentale“ mit Sehnsuchtsmusik aus Romantik, Barock und Rock der Marke Depeche Mode.

Es liest: Renate Burtscher (Ö1)

Musik: Christof Moser und Maria Petrova (pianodrum)


Vergangene Termine