Tanz · Theater

Sodom Vienna


Gin Müller und Denice Bourbon präsentieren Sodom Vienna mit Veza Fernández, Hyo Lee, Denise Palmieri, Stefanie Sourial, Alex Franz Zehetbauer u. a.

Einhundert Jahre nach der Geburt des Roten Wien verwandelt sich der Saal der Volkshochschule Rudolfsheim-Fünfhaus in den Schauplatz von Sodom Vienna. In der glamourösen 20er-Jahre-Revue verqueeren die Künstlerinnen um Denice Bourbon und Gin Müller legendäre Momente, Skandale und Kämpfe der Geschichte des Roten Wien bis zur Gegenwart. Ihr Bürgerinnen Wiens: Hört den Ruf nach sozialistischen Idealen und Utopien! Bestaunt die lustvollen und queerfeministischen Kabaretteinlagen, denn in Sodom Vienna lautet die Parole: Ho ruck nach Liebe Links!

Die historische Wahl 1919 stand am Beginn des Roten Wien und einer Ära, deren Ästhetik und Politik aufklärerisch, psychoanalytisch, lasziv und schlüpfrig zugleich waren. Rote Revuen und inszenierte Propagandaspektakel standen bürgerlichen Skandalen wie Anita Berbers Tänzen des Lasters, Auftritten von Josephine Baker und Arthur Schnitzlers Reigen gegenüber. Die gigantische Stummfilmproduktion Sodom und Gomorrha am Laaer Berg mit mehr als 15 000 Statistinnen vereinte die biblische Geschichte mit der hedonistischen Gegenwart der 1920er-Jahre. Die Spielerinnen von Sodom Viennalassen diese Zeit in einer schillernden Show aufleben, frei nach dem Motto: Wien, du rotes Sodom, deine Farbe steht für Liebe und Revolution und Sodom für die Stadt der Laster, die sich voller Lust den Konventionen widersetzt!


Vergangene Termine