Pop / Rock

Snow Patrol



Snow Patrol melden sich mit ihrem neuen Studioalbum „Wildness“ zurück – ihrem ersten Album nach siebenjähriger Release-Pause.

Thematisch macht sich die Band um Sänger Gary Lightbody gemeinsam auf die Suche nach Antworten auf die (Sinn-) Fragen des Lebens und knüpfen klanglich ganz klar an jenen Sound an, mit dem sie schon Anfang des letzten Jahrzehnts weltbekannt wurden.

Musikalisch klingen Snow Patrol absolut selbstbewusst: Man hört sofort, dass sie zu einem neuen Selbstverständnis gefunden haben, ein neues kollektives Ziel verfolgen – denn auch die anderen Bandmitglieder wirken ähnlich fokussiert. Produzent des Albums war, wie zuvor, der begnadete Jacknife Lee, der schon seit geraumer Zeit mit den Briten arbeitet. Schon im Eröffnungssong „Life On Earth“ schicken Snow Patrol ihr Motto für den Longplayer vorweg: „this is something else, this is something else“.

Im Kern drehe sich der siebte Longplayer um eine wilde, ursprüngliche Energie, daher der Titel „Wildness“, wie der Sänger berichtet: „Es gibt verschiedene Arten von Wildheit, aber entscheidend sind dabei wohl zwei Bereiche: Einerseits die wilden Zustände, die das moderne Zeitalter mit sich gebracht hat, also allgemeine Verwirrung, absurde Logik und Entfremdung, und andererseits eine uralte Form von Wildheit. Etwas Ursprüngliches, Lebendiges, Schönes, mit dem wir eine ganz andere Verbindung spüren.“