Theater

Skriker


Die berühmte britische Dramatikerin und Feministin Caryl Churchill beschäftigt sich in diesem pandämonischen Stück geradezu lustvoll mit der aus dem Gleichgewicht geratenen Welt.

Ein uraltes Mythenwesen, ein weiblicher Mephisto sprengt die Bühne: Skriker.

Sie lechzt nach frischen Seelen und ungeborenen Kindern. Als Opfer hat sie die beiden jungen Frauen Josie und Lily ausgesucht, die sie in ständig wechselnder Gestalt verfolgt. Sie will ihre menschliche Magie, ihr Blut, ihre Energie. Erbost über die Zerstörung der Natur durch die Menschen und den schwindenden Einfluss der Feenwesen übt sie Rache:

„Ich werde dabei sein, wenn die Welt, wie wir sie kennen, zugrunde geht. Ich werde Zeugin einer beispiellosen Katastrophe sein. Mir gefällt eine Massenkarambolage auf der Autobahn. Mir gefällt die Sorte Krieg, die wir in letzter Zeit haben. Mir gefallen Sado-Pornovideos mit echten Leichen am Schluss. Aber diesmal kommt der große Knall.“

Von Caryl Churchill
Deutsch von Bernd Samland
Regie: Babett Arens | Kostüm & Bühne: Eva Gumpenberger | Musik: Martin Kratochwil | Video: Pablo Leiva | Regieassistenz: Magdalena Steiner

Mit: Katharina von Harsdorf, Martin Kratochwil, Ingrid Lang, Michaela Schausberger


Vergangene Termine