Vortrag

Skizzen-Scribblen, gemeinsam Wohn-Ideen skizzieren


Mit ihrem Credo „Architektur für Alle!“ setzt Architektin Lisi Wieser Wünsche und Ideen ab sofort durch gezielte und praxisorientierte Plan-Coachings für Umbauten, Zubauten oder Neubauten kreativ in lebenswerte Architektur um

Wohntherapie als neuer Trend – Architektin bietet ab sofort Coaching-Stunden an



Morgenlerche oder Nachteule? Sammlerin oder Ordnungsfreak? Luxusgeschöpf oder Asket? Was klingt wie ein Psychotest, ist das neue Kreativ-Angebot der jungen Architektin Lisi Wieser. Pünktlich zum Frühlingserwachen erweitert sie ihr schon bisher in Modulen buchbares Expertinnenwissen. Aktuell bietet sie ab sofort auch Plan-Coachings an, stundenweise „Wohntherapie“ mit gezielten Impulsen für lebenswertes Wohnen. „Durch Fachwissen lassen sich mit überraschend wenig Aufwand Grundrisse ganz individuell adaptieren“, ist sie sicher. Nachsatz: „Manchmal ist es sogar einfacher, eine bestehende Wand niederzureißen als ein neues Sofa zu kaufen ...“

Bodenständig leistbare Lösungen
Gemäß ihrem Konzept „Architektur für Alle!“ überrascht Lisi Wieser mit unkonventionell bodenständigen Lösungen. „Noch immer hat die Zusammenarbeit mit Architektenbüros den Beigeschmack von Luxus. Ich trete den Gegenbeweis an.“ Checklisten – Stichwort Morgenlerche oder Nachteule – loten aus, welche Bedürfnisse die BewohnerInnen haben. Im Mittelpunkt steht immer die ganz persönliche Nutzbarkeit von Räumen und wie diese möglichst rasch und leistbar zu verwirklichen ist. Da spart plötzlich der missliebige Minivorraum als Küche mit Essbereich Platz und ist zudem heiß begehrt, entsteht im Handumdrehen in einem bisher toten Winkel eine ruhige Office-Ecke, erstrahlt das Zuhause durch ein ausgeklügeltes Lichtsystem, wächst ein Wintergarten zum grünen Lebenskonzept, verwandelt sich ein Labyrinth in ein unverwechselbares Loft ...

So funktioniert das Plan-Coaching
„Interessierte kommen mit Ideen und / oder Plänen für ihr bereits bestehendes Zuhause oder für das künftige Zuhause zu mir. Gemeinsam sichten wir Wünsche und Anforderungen. Und gemeinsam erstellen beziehungsweise adaptieren wir Pläne für eine glückliche Wohnzukunft.“ Kostenfrei als Einstiegs-Service für die Plan-Coachings lädt Lisi Wieser zum Skizzen-Scribblen – zum Skizzieren erster neuer Wohn-Ideen. Nächster Termin: 22. April von 10 bis 17 Uhr. Anmeldung zum Skizzen-Scribblen und für Plan-Coachings ab sofort: [email protected]

Das holländische Hausbau-Modell
Mit erfolgreich erprobten Erfahrungen aus den Niederlanden bringt Lisi Wieser nicht zuletzt auch frischen Wind in die heimische Häuselbauer-Szene. „Grundsätzlich preiswerter in der Errichtung boomt in Zeiten günstiger Kredite der Fertighaussektor besonders. Herkömmlich wird dabei mit standardisierten Plänen gearbeitet, deren Bearbeitung gerne als Goodie angepriesen wird. Interessierte können im Entwurf aber lediglich die Anordnung der Räume verändern. Wirkliche Individualität bleibt auf der Strecke – und natürlich ist die kreative Zusatzleistung im Preis mitkalkuliert. Eine lohnende Alternative ist es, einen eigenen Entwurf zu erstellen, den die jeweilige Baufirma in Folge umsetzt. Die Vorteile liegen auf der Hand: Es entsteht ein Haus, das tatsächlich nach den persönlichen Wünschen und nicht aus der für die Baufirma opportunen Sicht entworfen ist, und die Bauherren (-damen) wahren die Unabhängigkeit im Bauprozess – Entwurf und Ausführung sind getrennt. Dennoch sind Kosten- und Zeit-Sicherheit garantiert, da ein Generalunternehmer die Ausführung übernimmt.“

Zur Person
Nach dem Studium in Wien und Delft in den Niederlanden sowie Auslands-Erfahrungen in München und London (Dive Architects) war Lisi Wieser in den hoch dekorierten österreichischen Kreativ-Architekturbüros KunathTrenkwalder sowie querkraft tätig. Bei querkraft hatte sie unter anderem die Entwurfsleitung für das DAF Wohnhochhaus an der Waterfront Wiens – Soravia-Turm bei der Reichsbrücke mit tanzenden Balkonen – oder für ein Hybridhaus – Arbeiten und Wohnen; mit Griffner Haus als Partner – inne und arbeitete am Foyer für das Technische Museum Wien mit. Aus ihrer Zeit beim Wiener-Vorarlberger Duo KunathTrenkwalder stammt auch ihr Meisterstück – das 1000-Euro-Holzhaus (Einfamilienhaus). Mittlerweile ist sie mit ihrem eigenen Büro auf dem Markt.


Vergangene Termine