Jazz

Sir Oliver Mally/ Max Grubmüller


Der in Linz geborene Singer-Songwriter und Gitarrist hat sich seit der Auflösung seiner Band Dalenz eine Auszeit gegeben. Ruhig blieb es nicht lange. „Haas Koit“ mit der wunderbaren Sabine Stieger war die erste Single als Solo-Künstler. „Dora Karma“ war geboren. Die neuen Lieder klingen unverwechselbar nach Max Grubmüller, und doch malte er nie zuvor, so schöne Bilder mit seiner Stimme & Lyric.

Sir Oliver Mally's raue, konventionsfreie Musik entspricht reinem Extrakt der Bluesessenz. Die Inhalation dessen knallt wie Absinth auf Lebenszeit. Seine Alben wurden international mit Lobeshymnen rezensiert. Auf Tour ist der „beste Blues-Sänger des Landes“ (Samir H. Köck, „Die Presse“) sowieso ständig – zwischen Hamburg und Budapest, Graz und Waidhofen an der Thaya, aber zwischendurch auch gern mal beim Himalayan Blues Festival in Nepal. „Amadeus“-Nominierungen und gleich dreizehn Kategorie- Trophäen im Kritiker-Poll des Magazins „Concerto“ und ein Preis des deutschen BLUES NEWS Magazins (best album of the year) haben im Reisegepäck eher keinen Platz, dafür ist sein Instrument unverzichtbar. „Er spielt seine Gitarre noch selbst, er singt mit Hingabe, Herz und Seele, er spürt sich“, resümierten die „Oberösterreichischen Nachrichten“. Ein „bluesesquer“ Geniestreich in Person, das ist Oliver Mally.


Vergangene Termine