World Music

Siobhan Miller Band, Coig


Schotten mögen als geizig verschrien sein, aber mit Talenten sind sie freigiebig. Bestes Beispiel: Siobhan Miller.

Mit traditionellem Liedgut und selbstgeschriebenem Material ersang sie sich 2008 den BBC „Young Folk Award“, 2011 und 2013 den Titel „Scots Singer Of The Year“. Mittlerweile hat sie mit zahlreichen Größen der schottischen Folkszene gesungen und ist auf mehreren Alben zu hören, auf denen den versprengten Spuren der schottischen Musik nachgegangen wird.
Eben dieser Spurensuche gilt dieses Doppelkonzert, auf dem neben Siobhan Miller die Formation Coig zu hören ist.

Gegründet eigentlich nur, um dem Wunsch eines Veranstalters zu genügen, einmal die besten Solo-Künstler des Landes in einer Band präsentieren zu können, fanden die glorreichen Fünf zu einer Supergroup zusammen – und blieben zusammen. Von Piano und Gitarre begleitet, zelebriert Coig die hohe Kunst eines Geigen-Stils, der seine Wurzeln in Schottland hat. Schottische Auswanderer nahmen ihn mit ins Neue Schottland, nach Nova Scotia, also nach Kanada. Von Kap Breton, einer zu Nova Scotia gehörigen Insel im Nordatlantik, kommt Coig, und wenn das mehrfach mit Preisen prämierte Ensemble auf die ebenfalls mehrfache Preisträgerin Siobhan Miller trifft, dann findet dieses hochkarätige Treffen ganz im Zeichen einer Besinnung auf die gemeinsamen keltischen Wurzeln statt. Und die sind offenbar sehr reich!

Siobhan Miller - Gesang
& Band

COIG
Chrissy Crowley - Fiddle, Viola
Rachel Davis - Fiddle, Viola, Gesang
Darren McMullen - Gitarre, Mandoline, Mandola, Banjo, Bouzouki, Flöten, Gesang
Jason Roach - Klavier


Vergangene Termine