Theater

Simon Allemeersch - Rabot 4-358


Für mehr als zwei Jahre verlegte der Theatermacher und Regisseur Simon Allemeersch seinen Arbeitsplatz in ein leeres Apartment der Rabottürme in Gent – ein Sozialwohnungskomplex, der vor dem Abriss stand. Der Aufenthalt fand nicht nur in einem Buch Niederschlag, sondern auch in einer gemeinsamen Ausstellung mit der Künstlerin Sofie Van der Linden und dem Fotografen Maarten De Vrieze.

„Rabot 4-358“ ist nun als dokumentarische Performance angelegt. Sie rekonstruiert die Geschichte der Rabotgebäude ebenso wie das Leben von Simon Allemeersch in diesem Atelier und ist in Zusammenarbeit mit den Bewohnern entstanden.

Sie macht sich auf die Suche nach Antworten auf einfache Fragen. Warum galten die ersten Bewohner noch als respektierte Mitbürger? Wie konnte sich das so schnell ändern? Und was hat die Gestaltung der Gebäude damit zu tun?

„Rabot 4-358“ erzählt eine persönliche Geschichte von Leben, Ökonomie, Armut und individuellen Visionen an der Schnittstelle von Architektur, Stadtplanung, Geschichte und Design.

Erstaufführung im deutschsprachigen Raum

In englischer Sprache

Eintritt frei

Von und mit Simon Allemeersch, Sofie Van der Linden & Maarten De Vrieze
Dramaturgie Bart Capelle


Termine

Es sind uns leider keine aktuellen Termine bekannt.