Kabarett · Klassik

Sigrid Hauser, Otto Jaus, Michael Niavarani & Swobodas philharmonisches Quartett


Oberes Belvedere

1030 Wien, Prinz-Eugen-Straße 27

Sa., 19.09.2020

19:30
Corona-Virus: Ab 29. Mai sind Veranstaltungen bis 100 Personen wieder erlaubt. Ab 1. Juli bis 250 Personen, ab 1. August für 500 bis 1.000 Personen. Sicherheitsregeln gelten weiterhin.

Das kenn ich – was ist das? oder Wozu die ganze Kunst? Eine komödiantisch-theatralisch-philharmonische Suche nach dem Trost der Kunst.

Wenn wir schon sterben müssen, warum vor Langeweile im Theater oder Konzert? Wir wollen uns von der Kunst über die Grausamkeit des Schicksals erheben lassen.

Kann uns Haydn trösten, Nestroy unsere Tränen trocknen, Mozart unseren Sex aufregender machen, Goethe etwas kochen und Schiller unsere Miete zahlen?

Tragödie & Komödie, Symphonie & Oper, Menuett & Popsong wurden erfunden, um unsere Wunden zu heilen, unsere Lachmuskeln zu trainieren und uns darüber hinwegzutrösten, dass wir uns jederzeit beim Zehennägel schneiden das Kreuz verreißen oder im Fitnesscenter tot vom Stepper kippen könnten.

Wagners Ring in 15 Minuten. Schillers Schädel in Goethes Wohnzimmer. Mozarts kleine Nachteskapade. Georg Friedrich Händel goes Pop. Schostakowitch blunzenfett. Und der arme Yorrik schickt uns Witze aus dem Jenseits.

Mit:

Operettendiva Sigrid Hauser

Dem ehemaligem Sängerknabe Otto Jaus

und dem Enkel von Herrn Swoboda, Michael Niavarani


Aktuelle Termine

  • Sa., 19.09.2020

    19:30

  • So., 20.09.2020

    15:30