Tanz · Theater

Sidi Larbi Cherkaoui - Genesis


MUSIKER
Barbara Drazkowska
Manjunath B Chandramouli
Kaspy N’dia
TANZ
Yabin Wang, Qing Wang, Fang Yin,
Chao Li, Elias Lazaridis, Johnny
Lloyd, Kazutomi ‘Tsuki’ Kozuki

Österreich-Premiere | Festspielhaus-Koproduktion

Der Starchoreograf und "Vermittler zwischen den Kulturen" Sidi Larbi Cherkaoui zählt längst zu den Festspielhaus-Publikumsfavoriten und sorgte vergangene Saison mit seiner rasanten Tangoproduktion "m¡longa" zweimal für Standing Ovations im Großen Saal. Für seine neue Kreation folgt er nach seiner Zusammenarbeit mit jungen Shaolin-Mönchen in "Sutra", das 2012 im Festspielhaus zu sehen war, nun abermals dem Ruf des Ostens.

生长 "genesis" – eine Geschichte über Vergänglichkeit, Wachstum und Wandel – entstand auf Einladung zur Zusammenarbeit mit der chinesischen Choreografin und Tänzerin Yabin Wang, auch bekannt aus dem Film "House of Flying Daggers". In "生长 genesis" erkunden vier chinesische TänzerInnen und drei Mitglieder von Cherkaouis Compagnie Eastman ein neues, gemeinsames Terrain. Choreografie und Bewegungssprache wurden inspiriert von schöpferischen Momenten aus der Natur und organischen Wachstumsmustern der Bäume, die mit ihren äußerlichen Zweigen einem Sinnbild für die Zukunft entsprechen, und mit ihren unterirdischen Wurzeln das Bewusstsein für Geschichte symbolisieren. "Wir haben 'genesis' in China produziert, wir sprechen Japanisch und am Ende singen wir ein tibetisches Lied. Ich sehe die Produktion als eine Metapher für Versöhnung. Ist Versöhnung in der Kunst möglich, so ist sie es auch im richtigen Leben", sagt Sidi Larbi Cherkaoui.


Vergangene Termine