Theater

Shakespeare. Perfect Enough. Subtexte


Drei SchauspielerInnen spielen Monologe und Szenen in Englischer Sprache und diesen Werkausschnitten werden moderne (Sub-)Texte auf Deutsch gegenüber gestellt.

Ist Hamlet tatsächlich ein Melancholiker oder bloß gelähmt von seiner Umwelt?
Ist Othello das Opfer eine Intrige, oder schon lange vor Desdemona von ganz Venedig zur Paranoia erzogen worden? Shylocks Scham macht ihn blind, der Verlust von Temoras Sohn stoppt ihren Puls und macht sie zur Heldin einer neuzeitlichen "Rape and Revenge" Splattergeschichte. Niemand sieht Prosperos fragile und enttäuschte Sehnsucht und King Lears Töchter müssen mit ihrem Vater schlafen…

Viele von Shakespeares Figuren eignen sich perfekt als Projektionsfläche, aber was wenn hinter dem was wir kennen eine noch viel unangenehmere Wahrheit steckt? Wie viel ist im Laufe der Jahrhunderte verloren gegangen, wie viel unentdeckt geblieben? 3 SchauspielerInnen spielen 4 Monologe und 2 Szenen in Englischer Sprache und diesen Werkausschnitten werden moderne Texte auf Deutsch gegenüber gestellt. Die sechs Fragmente werden sowohl innerhalb der jeweiligen Stücke als auch mit einander durch Tanzperformance Elemente verbunden.

Musik: ALMA / Marie-Theres Stickler, Ursula Hadl, Silvia Maurer


Vergangene Termine