Tanz

Seven Fingers - Cuisine & Confessions


Lassen Sie sich entführen in die Küche der Künstlerinnen und Künstler aus Kanada und schaffen Sie sich eine neue Erinnerung an eine Küche, irgendwo auf dieser Welt....

2002 trafen 7 KünstlerInnen mit den unterschiedlichsten Talenten und Erfahrungen den Entschluss, eine neue Kompanie zu gründen. Sie sahen sich als die 7 Finger einer mehrgliedrigen, geschickten Hand, die durch diese symbolische Hand fest miteinander verbunden sind. Von diesen FreundInnen und KollegInnen hatte jeder für sich beinahe 20 Jahre an Bühnenerfahrung. Ihr Ziel war es, ein Art „Zirkus am menschlichen Maßstab" zu kreieren. Seit damals verwischen in den einzelnen Produktionen die Grenzen zwischen zeitgenössischem Tanz und Akrobatik, zwischen Theater und Athletik. Die Kompanie strebt bei all ihren Kreationen nach dem Undefinierbaren, nicht Kategorisierbaren, Atemberaubenden und berührend Menschlichen.

DAS STÜCK

Es gibt vieles, was man auf einer TANZSOMMER-Bühne erwartet. Aber mit großer Wahrscheinlichkeit keine überdimensionale Küche. Doch genau diese wird von den dynamischen Tänzerinnen und Tänzern der 7 FINGERS bespielt und sie kochen ihr Publikum mit ihrer spektakulären und atemberaubenden Vorstellung gekonnt ein. Bereits vor 2 Jahren begeisterte die Kompanie mit viel Energie, einer Prise Humor und akrobatischen Höhenflügen im Congress. Die neueste Produktion der 7 FINGERS „Cuisine & Confessions" garantiert einen vergnüglichen Abend für die ganze Familie. Man muss sie selbst erlebt haben!

CHOREOGRAPHIE

Wer erinnert sich nicht an die Düfte seiner Kindheit in der vertrauten Küche – an selbstgebackene Kekse oder den Duft von dampfendem Kaffee. Oder wie man sich den Kuchenteig vom Finger schleckt?
„Leben passiert in der Küche" behaupten die Tänzerinnen und Tänzer von 7 FINGERS und entfachen in ihrer ein kulinarisches Feuerwerk. Dort wird zwischen Töpfen und Pfannen gemengt und gemischt, mit Schneebesen jongliert, mit dem Tischtuch geschaukelt und in Mehl gebadet. Die Künstlerinnen und Künstler erzählen von ihren Lebenswegen, Traumen, Erlebnissen und Wurzeln in ihrer eigenen Ausdrucksweise mit akrobatischen Höhenflügen, eigens komponierter Musik aber auch stillen, nachdenklichen Momenten.
Die Choreographie von Shana Carroll und Sebastien Soldevila zeigt uns, dass die Küche überall auf der Welt der Mittelpunkt des Hauses ist. Dort fühlt man sich wohl. Dort werden Erinnerungen geschaffen. Dort wird gefeiert. Dort wird geliebt. Dort wird gelebt.


Vergangene Termine