Jazz

Session Work Festival


Luna*Lab nennt Ángela Tröndle ihre neue musikalische Spielwiese. Die Sängerin und Komponistin ließ in den vergangenen Jahren mit Bands wie Ángela Tröndle & Mosaik oder der Little band from Gingerland in der österreichischen Jazzszene aufhorchen.

Im Luna*Lab taucht sie nun in eine fragil-subtile Songwriting-Welt ein, die gemeinsam mit dem Musiker und Produzenten Wolfgang Zamastil entstand: seit einigen Jahren besteht ein reger musikalischer Austausch zwischen den beiden gebürtigen Salzburgern, der 2012 zur Fertigstellung des ersten Albums führte: 10 Songs, die sich irgendwo zwischen Pop, Liedermachertum und leichten Rock- und Elektronikanleihen befinden; Musik, die fließt, mal auf charmant leichtfüßige, mal auf zurückhaltend balladeske, aber immer auf sehr gediegene und stilvolle Art.

Luna*Lab genießen den spannenden Umgang mit (Un)bekanntem und Erinnerung. Sie sehen den Pop als Spielwiese, nicht als Forschungsprojekt oder Eitelkeits-Katalysator: Man darf sich vom Mondlabor also durchaus angesprochen fühlen, denn wer gerufen wird, der spitzt automatisch die Ohren, was durchaus belohnt wird. September 2013 ist das Album "Calling" bei Session Work Records erschienen.

Luna*Lab 'Calling'
Ángela Tröndle: vocals, keyboards, guitar
Mira Lu Kovacs: backing vocals
Andreas Fürstner: guitars
Valentin Czihak: bass
Andreas Lettner: drums

Dickbauer Collective
Klaus Dickbauer: alto saxophone, bass clarinet, clarinet
Stephan Dickbauer: tenor saxophone, clarinet
Johannes Dickbauer: violin
Matthias Bartolomey: cello
Christian Wendt: bass
Mark Holub: drums

Session Work Composers Orchestra plays the music of Phil Yaeger & Viola Falb

Lorenz Raab, Mario Rom: trumpets
Phil Yaeger, Daniel Riegler: trombones
Viola Falb: soprano-, alto saxophone
Pepe Auer : alto saxophone, bass clarinet
Flo Fennes : tenor-, baritone saxophone
Mike Tiefenbacher: piano
Valentin Czihak: bass
Andi Lettner: drums


Vergangene Termine