Tanz · Theater

Serge Aimé Coulibaly, Rokia Traoré: Kirina



Der Choreograf Serge Aimé Coulibaly ist einer der wichtigsten tänzerischen Botschafter Westafrikas. In seinem neuen Stück Kirina folgt er den Spuren des westafrikanischen Volks der Mandinka. Bewegt von den globalen Migrationsströmen und den Mythen der Mandinka, beleuchtet Coulibaly die Suche nach der Zukunft – mit all ihren Herausforderungen und Opfern. Immer haben Veränderungen und Migrationsbewegungen unsere Kulturen geprägt und verändert.

Mit der preisgekrönten aus Mali stammenden Musikerin Rokia Traoré und einem ausdrucksstarken Ensemble aus TänzerInnen, MusikerInnen und SchauspielerInnen greift Kirina Fragen nach den Sprachen, musikalischen Formen und Erzählungen auf, die durch Migration entstanden sind, und beleuchtet, wie diese die Kulturen anderer Völker und Länder beeinflussen. Eine bewegende Feier kultureller Vielfalt!