Theater

Sehnsucht: Simorgh


"In China - mitten in der Nacht - fiel eine seiner Federn herab. Niemals noch hat so etwas Wertvolles den Erdboden berührt. Dies Zeichen ist ein Beweis für ihn und diese Zeichnung wurde von der Feder angefertigt. Jedes Herz trägt Spuren dieses Bildes in sich."

Auch wenn unsere Alltagssorgen heute ganz andere sind als vor 900 Jahren in Persien: wenn wir über unsere Ängste, Hoffnungen, Begierden oder Sehnsüchte reflektieren, dann können wir uns auch in sehr alten Geschichten und Gleichnissen wiederfinden.
Im 20. Jahr des Bestehens begibt sich der "TheaterNebel" auf eine neue spannende "Reise" - zum Simorgh.
Kommen Sie doch ein (weiteres) Stück mit uns!
Besetzung:
Textfassung Stefan Libardi und Ensemble
Walter Czipke Papagei, Sklave, Dieb, Kammerdiener
Ira Goldbecher Sperling
Ernst Hofer Exotischer Vogel, König, Derwisch
Ute Kössler Falke
Franz Kouril Eule, Greis
Alexander Kreuzeder Ente, Sklave, Puppenspieler, Zauberer
Fritz Linzberger Reiher
Gabriela Rabl Taube, Puppenspielerin
Jana Rose Rebhuhn, Puppenspielerin, Zauberin
Ernst Steinlesberger Nachtigall, Wandervogel, Erzähler
Andreas von Mirbach Pfau, Dieb, Fledermaus, Zauberer
Elisabeth Zastiera Wiedehopf
Lukas Krenn Musik, E-Gitarre
Stefan Libardi Regie


Vergangene Termine