Theater

Sehnsucht nach allen möglichen Sachen


Der Abend „Sehnsucht – nach allen möglichen Sachen“ führt das Publikum durch drei Räume, die daran erinnern sollen, wie laut oder leise, wie wichtig oder banal, rührend oder auch komisch unsere Träume sein können.

Sehnsucht haben wir jetzt - nach allen möglichen Sachen. Und hatten wir auch vorher... nach... anderen Sachen. Und werden wir morgen haben... nach... naja Sie wissen schon. Also immer. Ein steter Begleiter. Diese Sehnsucht hält uns an der Hand – zerrt uns mal ganz grob, führt uns mal ganz sanft durchs Leben und gibt uns mal kaum hörbar, mal gellend laut eine Richtung an. Sie lässt uns träumen und verzweifeln, ist banal oder komplex und manchmal verstehen wir ihre Sprache nicht.
Der Abend „Sehnsucht – nach allen möglichen Sachen“ führt das Publikum durch drei Räume, die daran erinnern sollen, wie laut oder leise, wie wichtig oder banal, rührend oder auch komisch unsere Träume sein können.

Kyrre Kvam, Julia Edtmeier & Jakob Semotan und Benjamin Vanyek mit Band (Nikolaus Messer, Alexander Jost) alias Jacques Brel unter der Leitung von Ruth Brauer-Kvam geben diesen Abend an zwei Wochenenden im Bronski & Grünberg Theater.

Pro Abend gibt es 30 Tickets, das Publikum wird in drei Gruppen à 10 Personen geteilt, die dann durchs Theater von Station zu Station geführt werden.


Vergangene Termine