Literatur · Klassik

Schubert für alle Sinne – Die Unvollendete – Klassik, Literatur & Puppenspiel


Ein Abend, der klassische Musik, Literatur und darstellende Kunst verbindet. Puppenspieler Nikolaus Habjan verleiht den literarischen Texten der Schriftstellerin Angelika Reitzer zu Schuberts „Unvollendeter“ Gestalt und Stimme.

Was passiert, wenn eine Dirigentin, eine Schriftstellerin und ein Puppenspieler, beschließen, gemeinsame Sache zu machen? Ein spannender Abend, atmosphärisch dicht, ein Erlebnis, das alle Sinne fordert. Ein Abend, der klassische Musik, Literatur und darstellende Kunst verbindet. Puppenspieler Nikolaus Habjan verleiht den literarischen Texten der Schriftstellerin Angelika Reitzer zu Schuberts „Unvollendeter“ Gestalt und Stimme.

Die Camerata Schulz unter der Leitung von Elisabeth Attl führt musikalisch durch den Abend und bezaubert mit fantastischen Interpretationen aus dem Werk von Schubert.
Welche Bilder evoziert Musik, die wir schon unzählige Male gehört haben, bei einer Autorin, für die Musikalität, Tempo und Rhythmus vor allem Fragen der literarischen Form sind? Inspiriert von Schuberts „Unvollendeter“ Symphonie wird die Schriftstellerin Angelika Reitzer, dem Leitthema „Fragmente“ folgend, ihre literarische Interpretation vorlegen. Die Visualisierung durch den Puppenspieler Nikolaus Habjan gibt dem Text der Autorin eine eigene Bühne, die über die Interpretation hinausreicht. Den musikalischen Teil übernimmt die Camerata Schulz unter der Leitung der Dirigentin Elisabeth Attl, auf deren Initiative diese Zusammenarbeit zustande gekommen ist.
Programm: Ouverture im Italienischen Stil D 590 D-Dur
 / Sinfoniefragment D729 E-Dur (110-115 Takte, die Schubert instrumentiert hat, dann bricht die Komposition ab) / TEXT von Angelika Reitzer
 / Sinfonie D 759 h-moll "Unvollendete"
Musikalische Leitung: Elisabeth Attl / Camerata Schulz
Text: Angelika Reitzer / Puppenspiel: Nikolaus Habjan


Vergangene Termine