Literatur · Theater

Schreibklasse-Präsentation 2014


Unter der künstlerischen Leitung von Andreas Beck hat sich das Schauspielhaus Wien auf seine Wurzeln als Autorentheater zurückbesonnen und junge AutorInnen langfristig und konsequent gefördert.

Die in der Spielzeit 2007/08 in Kooperation mit dem Dramaforum der uniT Graz gegründete Schreibklasse richtete sich an theaterinteressierte junge Menschen, die in monatlich stattfindenden Workshops an ihren Dramentexten arbeiteten und Grundkenntnisse in Dramaturgie und theaterpraktischen Zusammenhängen gewannen. In monatlich stattfindenden Workshops vermittelte Anne Habermehl die Grundlagen szenischen Schreibens, ermöglichten Einblicke in die theatrale Praxis und begleiteten die TeilnehmerInnen beim Verfassen eigener Dramentexte. In diesem Jahr präsentieren Philipp Auer, Magdi Galal, Theresa Luise Gindlstrasser, Christopher Heyder, Maria C. Hilber, Greta Lippauer, Armela Madreiter, Peter Neugschwentner und Tanja Raich ihre Arbeiten.

Neben der Schreibklasse konnten junge Talente mit zwei weiteren Nachwuchsprogrammen für das dramatische Schreiben begeistert werden: das niedrigschwellige Angebot Szene machen!, das im Rahmen des BMUKK-Projekts Macht/schule/Theater SchülerInnen im Klassenverband ansprach und das AutorInnenprojekt stück/für/stück, das sich an erfahrenere Schreibende richtete und deren Stücke bis zur Aufführungsreife gebracht werden konnten: Vier Uraufführungen dieser Spielzeit sind aus diesem Projekt erwachsen.


Vergangene Termine