Theater

Schräge Vögel – behindert mit Pfiff


Im Mittelpunkt dieses vergnüglichen Abends voller Lebensfreude stehen die beiden frechen Weiber Marianne Hengl und Zuhal Soyhan, der „Gastvogel“ Georg Fraberger, der Moderator Antonio La Regina und die Tiroler Band Bluatschink sowie natürlich das Publikum des Studio 3.

Marianne Hengl: Viele Menschen werden „gebeutelt“ im Leben und es fehlt dann manchmal die Kraft zum Weiterleben. Deshalb haben meine Freundin Zuhal Soyhan und ich beschlossen, eine „Mutmacher-Tour“ unter dem Motto „Schräge Vögel“ ins Leben zu rufen – sozusagen als Kraftspender für Menschen, die es nicht so leicht im Leben haben.

Mag. Dr. Georg Fraberger wurde 1973 in Wien ohne Arme und Beine geboren. Heute betreut er als Psychologe unter anderen auch Patienten, die Gliedmaßen verloren haben. Er sagt: Viele können sich nicht vorstellen, dass ich glücklich bin.

Die „Schrägen Vögel“ wollen das Publikum mit ihren (Lebens-) Geschichten zum Lachen und zum Nachdenken bringen. Ihr Programm hat aber auch das Ziel, das Thema Behinderung generell zu enttabuisieren, Berührungsängste abzubauen und neue An- und Einsichten ins „Mensch-Sein“ zu gewähren. Denn sie haben gelernt, ihr behindertes Leben einfach so „verrenkt“ und „verkehrtherum“ wie es ist – zu lieben!

Im Rahmen ihrer Tour begleitet sie der spritzige junge ModeratorAntonio La Regina, den sie im REHAB-Zentrum Bad Häring kennengelernt haben. Der Lienzer und gebürtige Italiener ist eine außergewöhnliche Persönlichkeit. Er überlebte einen 150-Meter-Absturz mit schweren Verletzungen und startet nun mit den „Schrägen Vögeln“ neu durch.

Musikalisch führt die Tiroler Band Bluatschink durch den Abend.


Vergangene Termine