Theater

Schnitzel im Kontext


Gasthaus Häuserl am Spitz

1120 Wien, Franz-Siller-Weg 116

Sa., 10.10.2020

19:00 - 21:00
Corona-Virus: Ab 29. Mai sind Veranstaltungen bis 100 Personen wieder erlaubt. Ab 1. Juli bis 250 Personen, ab 1. August für 500 bis 1.000 Personen. Sicherheitsregeln gelten weiterhin.

Eine light-kulturelle Show: WERK X im Gasthaus Häuserl am Spitz Am 10.10. mit Lena Johanna Hödl „Emotionaler Leerstand im privaten Eigentum“ und Yaner

Lena Johanna Hödl: Autorinnenlesung aus „Emotionaler Leerstand im privaten Eigentum“ und Musik von Yaner (Jana Schulz)

Lena kann sich an keine Zeit erinnern, in der sie nicht verliebt war. Als Kind in den Papa, dann in Julia aus der Schule, dann in Männer aus dem Internet, in den Ex der besten Freundin, eigentlich in jeden. Und so beschließt sie, einen Liste zu schreiben, eine Liste der Liebenden. Jeder und jede von ihnen bekommt ein eigenes Kapitel, ein kleines Denkmal. Sie bringen göttliche Freude und unsägliches Leid und Geschichten, die man auf Partys lachend erzählt. Die Menschen kommen und gehen, und nur eines bleibt immer: Der Leerstand und die Notwendigkeit, ebenjenen therapeutisch aufzuarbeiten. Exklusiv, hier und heute, zu Ihrem Vergnügen.

+++

Lena Johanna Hödl ist ehemalige Slam-Poetin, Schauspielerin und selbsternanntes It-Girl, aber vor allem Autorin. Ihr autobiografischer Roman „Emotionaler Leerstand im privaten Eigentum“, kürzlich im Wiener Achseverlag erschienen, ist für sie nur eine weitere Ausrede zur schonungslos masochistischen Selbstdarstellung. Jede einzelne Schutzhülle streift sie von sich, stochert lächelnd in ihren eigenen Wunden und streut am Ende noch eine Prise Salz hinein, um allen alles zu zeigen.

+++

YANER (Jana Schulz) macht morbide Wiener Seemannsmusik, aus der man Überreste von Punk, Bert Brecht und russischen Gangsterliedern heraushört. Tiefe Stimme, grobes Akkordeon und elektronische Schieflage: Jana Schulz ist die Akkordeonistin und Sängerin von Jana & Die Piraten. Sie komponierte und spielte zahlreiche Theatermusiken u.a. fürs Meininger Staatstheater, Schubert Theater Wien und zuletzt für das WERK X.

+++

„Schnitzel im Kontext“ ist eine Early-Night-Show, zu der das WERK X einmal im Monat im idyllischen Gasthaus Häuserl am Spitz, in der Meidlinger Gartensiedlung Esparsette, einfallsreiche Gäste von nah und fern, aus wahrer Kunst, abwegiger Kultur und antonymer Politik einlädt. „Schnitzel im Kontext“ ist wie ein literarischer Salon, eine Diashow, eine Wohnzimmerparty, eine Orgie, eine Radiosendung, eine geile Performance oder ein Facebook-Chat für cross-cultural Randbezirklerinnen und (leid-)geprüfte Großstädterinnen. Der public dialog wird zur Show in Zeiten der Unvereinbarkeit. Die Spontaneität der Expert*innen wird zur Kunsterfahrung im Live-Kontext. Und Schnitzel gibt's auch: Zu jeder Eintrittskarte gibt’s GRATIS ein Schnitzel mit Garnitur!

In den vergangenen Spielzeiten waren u.a. Tex Rubinowitz, Stefanie Sargnagel, Guido Tartarotti, Cornelia Travnicek, Fritz Ostermayer, Wolfgang Kralicek, Felicia Zeller, Anna Weidenholzer & Fargo, Franzobel, Robert Misik, Leo Lukas und Kurt Palm zu Gast.

+++

Zu jeder Eintrittskarte gibt’s GRATIS ein Schnitzel mit Garnitur!

– Am 10.10.2020
– Beginn: 19.00 Uhr
– Ort: Gasthaus Häuserl am Spitz, Franz-Siller-Weg 116, 1120 Wien. Nur 3 Gehminuten vom WERK X Meidling!
– Anfahrt: U6 Tscherttegasse
– Einheitspreis: 12 Euro