Pop / Rock · Hip-Hop

Schmafu / Fantast / Fluur


Im Rahmen ihrer SISWISIS Tour 2019 kommen SCHMAFU ins Wiener fluc. Mit am Start sind die beiden wunderbaren Bands FLUUR und Fantast.

Nur mit da Ruah. Pomale. Entspaunnts euch und hängts euch dazua.

Nach der Debüt-EP 2017 folgt nun das erste Studioalbum der fünf Wiener mit stark weiterentwickeltem Sound und einer Lyrik, die HörerInnen einlädt einzusteigen, um sie dann unverblümt durch verschiedenste gesellschaftliche Facetten zu führen. Mal wienerisch, mal mühlviertlerisch wird der Rap getragen von spannenden Sounds, mit denen Schmafu, vor allem Live, überzeugt.

Schaus da amoi aun - weil des muast gsehn’ hobn.

Fantast:
Fantast ist eine dreiköpfige Crossover-Band zwischen experimentellen Hip-Hop, Worldbeats und Alternative/Industrial. Mit unerwarteten Wendungen und ungewöhnlicher Soundgebung, versprengten Worldbeat-Einflüssen und traumartigen Field Recordings arbeitet sich ihre Musik an der Unheimlichkeit des Erinnerns an das eigene Aufwachsen und der Übermacht der Vergangenheit ab, am endlosen Beschuss durch Retro-Dauerschleifen und Ursprünglichkeitsversprechen. Die Gegenwart als Zeitmaschine, die nur rückwärts funktioniert. Eingehüllt in die wohlig warmen Glitzerwelten vergangener Zeiten macht sich eine Melancholie der Zukunftslosigkeit breit, einer Ernüchterung angesichts der ewigen Wiederkehr Desselben und des schon längst überwunden Geglaubten. In der traurigen Defensive regt sich dennoch eine Lust am Schaffen und Entwerfen, am Fantasieren und Hirnspinnen, an Musik als notwendiger Einbildung einer anderen Welt.

FLUUR:
Eine Melodie kreucht und fleucht den Gehörgang hinauf und sät bunte Bilder in den Kopf, schlägt mit treibenden Beats Wurzeln und wächst von leuchtender Stimme getragen zu blühend bunter, musikalischer Pracht. Das ist die Musik von FLUUR, die es mit ihrem verspielten Sound und ihren unbeschwerten Kompositionen schaffen, die Ohrknospen der Hörenden zum Blühen zu bringen. Und doch ist nicht alles in Watte gepackt, die Texte handeln von der rastlosen Suche einer Generation Getriebener, die Lieder oszillieren oftmals zwischen der Leichtigkeit eines Sommertags und der anbrechenden Dunkelheit eines aufziehenden Gewitters, zwischen träumerischer Sorglosigkeit und dem mechanischen Stakkato der Moderne. Im Dezember 2018 präsentierte FLUUR die Früchte ihres Schaffens in Form ihrer ersten EP „Undone”, feierten mit ihrer März Tour ihr Bühnendebut und lassen nun mit ihrer neuen Single “Hello Stranger” von sich hören. ]






20.00
Eintritt: 10EUR/15EUR


Vergangene Termine